HISTORIE

Ei­ne säch­si­sche Er­folgs­ge­schich­te im Ma­schi­nen­bau.

1996-2022

Damit hatte ich nicht gerechnet

"Unser Ziel war es nie mit allen Mitteln das größtmögliche Wachstum in unserer Branche zu erreichen. Langfristigkeit, Sicherheit und das Unternehmen vor dem Stillstand bewahren, war damals und ist heute wohl die größte Herausforderung für unsere Unternehmensgruppe.  Zufriedene Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten haben unsere Gegenwart bedeutend geprägt." - Gunter Bindemann (CEO & Founder)

IMG_0006_edited.jpg

Historie der D+L Group

1996

VISIONEN & IDEEN

Gun­ter Bin­de­mann star­te­te im Jah­re 1996 in Wol­ken­stein im Erz­ge­bir­ge in ei­ner sprich­wört­li­chen Ga­ra­ge mit zu­nächst drei An­ge­stell­ten ei­nen

ei­ge­nen Mon­ta­ge- und Ser­vice­be­trieb für den säch­si­schen Ma­schi­nen­bau. Da­mals hat­te er die Vi­si­on ent­wi­ckelt, ei­nen ei­ge­nen leis­tungs­fä­hi­gen Be­trieb im Ser­vice für die In­dus­trie auf­zu­bau­en. Der Un­ter­neh­mer hat­te er­kannt, dass es für vie­le Ma­schi­nen­bau­be­trie­be at­trak­tiv sein wür­de, ex­ter­ne Dienst­leis­tun­gen in An­spruch zu neh­men und nicht al­le Res­sour­cen selbst vor­hal­ten zu müs­sen. Der Weg führ­te schnell steil nach oben. Er­folg­reich bot Bin­de­mann mit sei­ner Fir­ma Dienst­leis­tun­gen in der wach­sen­den Ma­schi­nen­bau­in­dus­trie an und ent­wi­ckel­te die Mar­ke Ma­schi­nen­bau Bin­de­mann. 

1999

INDIVIDUALITÄT

1999 schon zog das wach­sen­de Ma­schi­nen­bau­un­ter­neh­men in ei­ne ei­ge­ne Werk­statt mit mehr Mit­ar­bei­tern um. Bald ba­ten Kun­den das Un­ter­neh­men, Ma­schi­nen nach in­di­vi­du­el­len Kun­den­wün­schen auf der Ba­sis von Zeich­nun­gen zu fer­ti­gen. 

gruppenbild_alt_comp.jpg

Presse

D+L Group

der_dienstleister_logo.jpg
wochenspiegel-logo.jpg